Schlachtfest !

Klar, wir liegen immer noch eingeweht. Auch wenn das irgendwie unwirklich ist. Hier fegen vielleicht am Tag 10 Boen mit bis zu 20 KN über die Hügel. Ansonsten ist es windarm, aber dafür seit 3 Tagen regnerisch und kühl.
Letzten Sonntag ist kurz vor TANNA – der Vulkaninsel – ein Transporter, der 3 Trucks an Deck hatte, mit Mann und Maus gesunken. Die See soll dort bis zu 6m gehabt haben. Der kleine Transporter, der hier vor der Insel fast gekentert wäre, hat es vor drei Tagen nochmal versucht – und liegt jetzt in den Maskelyns, 15 SM von hier.

Eine größere Fähre, die regelmäßig einmal die Woche von Port Vila hierher fährt, ist schon seit 10 Tagen nicht mehr gefahren.
Also bleiben wir, wo wir sind.
Evtl. bietet sich Samstag ein Wetterfenster….

Da unsere Vorräte – zumindest die Fleischhaltigen – so langsam zur Neige gehen, hatten wir Rock gebeten, falls irgendwo geschlachtet wird, hätten wir gern ein Stück Fleisch.
Heute früh rief er vom Ufer, wir sollten kommen. Ich war mal wieder WC-Schrauber, also fuhr die Capitänin alleine.
Und kam mit einem kompletten Schweine-Hinterbein an. Jetzt ist das natürlich kein deutsches Mastschwein, sondern ein langsam wachsendes, eher zartes Geschöpf.

Zwei Stunden haben wir gemeinsam zerlegt. Dann hatten wir ca, 10 Schnitzel und ca. 2 kg mageres Gulasch. Hmmm, mein Gaumen freut sich jetzt schon !

Heute Nachmittag wollten wir bezahlen. Nein, keinesfalls. OK, wir hatten schon einige Sachen dort gelassen. Eine French-Press Kanne, diverse Tools, Hautcremas, Pflaster und viele andere Kleinigkeiten, die bei Noella und Rock fehlten und für uns entberlich waren.
Nachdem wir eben auch noch eine große Tüte Süßkartoffeln und Gemüse an Bord geschleppt haben…..
Hier kann man es aushalten !
Wenn nur nicht immer dieser Zeitdruck wäre….
Fair Winds

NS Leider waren die Schnitzel och ein wenig zäh; war wohl ne alte Sau …..