Australien ist großartig …

… auch im Regen ! Ja, wir sind ziemlich happy und ohne Heimweh nach schaukelndem Boot. Nach unserem erstem ALDI – Einkauf und der Nacht mit den Kakadus sind wir weiter Richtung Sydney gefahren. Unterwegs Knubber-Kirschen gekauft, schwarz – groß – süss – saftig – welch ein Genuss nach fünf Jahren ohne. In einem kleinem Städtchen Campingplatz geentert und am nächsten Tag war wir dann in Newport – ca. 900 km von Melbourne entfernt. Dort erwarteten uns Regina und Michael von der SY Anico. Nach einem gemütlichen Sundowner direkt am Hafen durften wir dann eine Nacht auf dem Marina-Parkplatz stehen. Am nächsten Morgen wurden wir hinauskomplementiert, fanden aber ein nettes Straßenplätzchen in einem ruhigen Wohngebiet in der Marinanähe. Am 31. fuhren wir vier dann per Bus ca. 50 min in die großartige Stadt Sydney – gemeinsam mit weiteren 999.999 Touris. Nach einem Bummel durch das City-Center machten wir uns am Nachmittag auf Richtung Wasser. Zu diesem Zeitpunkt war das Gelände um die Oper schön wg. Überfüllung gesperrt. Also zogen wir zu den Rocks. Die besten Plätze waren da natürlich auch schon belegt, aber so ca. 100 m vom Wasser weg – mit direktem Blick auf die Harbour-Bridge – konnten wir unsere Zelte aufschlagen… will heißen, Silke opferte ein altes Tuch, welches auf dem (heißen) Asphalt ausgebreitet wurde. Es wurde nicht langweilig, allein aufgrund der ca. 2,5 Millionen ‘Mit_Camper’ ….. Kunstflugschau, Schiffsparaden, vier ewig kreisende Polizeihubschrauber , nein die Zeit wurde nicht lang, bis um 21:00 das erste Familien – Feuerwerk begann. Es blieb warm und trocken und ruhig und friedlich – ein Sylvester ohne Alkohol ! Dann das sensationelle Mitternachtsfeuerwerk, 12 min lang und 5 Mio Euronen teuer. Unvorstellbar und unbeschreibbar, man sollte das einmal im Leben sehen…. Am 1. fuhren wir dann ein Stück nordwärts, zur Landzunge ,THE ENTRANCE ‘ – Betrieb wie in einem Ostseebad bei Traumwetter. Wir hatten Glück und fanden auf einem Campplatz direkt am Wasser den letzten freien Platz- aber Schluck, ca. 50 ? für die Nacht. Bei einsetzendem Regen ging es dann gestern Richtung BLUE MOUNTANS , wo wir mitten im Wald einen kostenfreien Platz genießen diurften. Inklusiv Blutegel, Mücken und noch so einigem Getier…. Aufgrund des schlechten Wetters sind wir heute wieder Richtung Sydney, wo wir vor einem kleinem Zoo stehen, in dem wir Koalas und Kängeruhs gestreichelt haben. Morgen gehen wir noch etwas näher Richtung Stadt, für die wir mindestens 2 tage eingeplant haben.. Fair Winds