Island Logbuch – Teil 14

Es geht zurück
Dienstag, 05.08.2008

Bereits am frühen Nachmittag setzen wir die Behörden von unseren Intentionen heute auszulaufen in Kenntnis. Gegen kurz vor 18 Uhr kommt dann auch tatsächlich ein Beamter vom Zoll um uns auszuklarieren, was dann auch problemlos und zügig abläuft.

no images were found

Um kurz vor 20 Uhr starten wir dann schließlich den Diesel und funken die Segelyacht Seawulf an, die seit gestern hier im Hafen an einem Fischereischiff liegt. Eine 46er Bavaria Cruiser mit isländischer Familiencrew und englische Flagge und …der hohen Steuern wegen. Wir wollen uns noch einmal nach den aktuellen Wettervorhersagen aus dem Internet erkundigen. Der Skipper bittet uns es selbst anzuschauen und so geht Tim nochmal kurz „rüber“.

Um 10 Minuten nach 8 Uhr lösen wir dann zunächst die Spring, dann Vor- und Achterleine. Vorbei an Seawulf geht es durch den Fischereihafen in den vorgelagerten Fjord. An Deck der Bavaria stehen Markus samt Familie und winken uns hinterher.

no images were found

Die Passage der Ausfahrt verläuft anders als bei der Ankunft problemlos, obwohl trotz „Fast“-Slackwater noch ein Gegenstrom von 2 kn setzt.

„Draußen“ setzen wir sofort Segel, trimmen die Windfahne und nehmen Kurs auf die Nordpitze der Färoer-Inseln. Über UKW informieren wir die Islantic Coastguard, dass wir ihre Gewässer verlassen und bedanken uns für einen wunderbaren Aufenthalt auf Island. Zurück kommt :„Well Kira, have a safe trip home and make sure you’ll come back one day – over and out!“

no images were found

Wir setzen uns ins Cockpit und schauen in Richtung der im Dunst verschwindenden Küste. Das AIS zeigt: Wir sind alleine. Und so segeln wir in die erste Nacht auf See…

no images were found

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.