Island Logbuch – Teil 27

Zurück in Deutschland
Montag, 18.08.2008

09:30 Uhr

Meine letzte Wache neigt sich dem Ende zu und wir laufen unter Genua mit gut kn auf Sylt zu. Nicht mehr weit und wir sind wieder auf heimatlichem Boden. Zu sehen ist bis jetzt allerdings nichts.

15:00 Uhr

Bremen Rescue auf Kanal 16 und via DSC: „Kleiner manövrierunfähiger Katamaran zwischen Nordspitze Amrum und Föhr gesichtet.“ Da wir ganz in der Nähe sind melden wir uns bei Bremen Rescue, geben unsere Position durch und halten verstärkt Ausguck. Ca. eine Stunde später gibt die Leitstelle Entwarnung und meldet, dass die Personen sicher zurück an Land sind. Gesehen haben wir nichts.

17:00 Uhr

Die letzten Meilen ziehen sich. Seit einer ganzen Zeit können wir Sylt schon sehen, müßen aber zunächst ein gutes Stück weiter nach Süden segeln, um einer großen vorgelagerten Sandbank auszuweichen. So kurz vorm Ziel ziehen sich die Stunden wie Kaugummi.

19:30 Uhr

Fest in Hörnum auf Sylt. Jetzt nur noch unter die Dusche, etwas essen. Und dann ab ins Bett. Jetzt wo wir fest liegen, merken wir ersteinmal wie müde wir sind.

no images were found

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.