BALI

Nach dem Besuch der Riesenechsen, die wirklich beeindruckend waren, gingen wir tags drauf ankerauf und machten uns auf nach Bali, wo wir zwei Tage spaeter ankamen. Mit dem letzten Buechsenlich fiel der Anker in Serangan, einer Bucht noerdlich von Benoa. Die oertliche boatingcommunity hat uns ausgeprochen freundlich aufgenommem; Roller kosten 2 euro am Tag und Bali bietet alles von Ballermanntourismus bis natur pur. So kommt keine Langeweile auf und die Tage fliegen foermlich vorbei…bereichert durch surfen, segtoerns und Erkundungen des Hinterlandes und Kloenen mit anderen Seglern. Letzte Woche bin ich mit dem Roller die Kueste hoch….Amed, Lovina….zurueck durch die Berge….ein Traum…. so far cheers mates    

Weiterlesen

enjoyin life

…triffts wohl. Mittlerweile sind wir auf Komodo, um hier die Riesenechsen zu bewundern….bis zu 5m lange drachenartige Geschoepfe…steht fuer morgen auf dem Plan. Aufgeschlagen sind wir gestern nach einem relaxten 2tagestoern von Ende/Flores….richtig….da haben wir auf dem Weg von Kupang aus eine Zwischenstation eingelegt….war nett dort….Yuni aus Kupang ist spontan mitgekommen und har dann von dort aus die Faehre zurueck genommen. Komodo ist soweit einfach nur toll. Kira ankert vor einem kleonen Dorf mit 1200 Einwohnern, dass bislang vom Tourismus verschont scheint…so waren dann auch schon waehrend der Anker sich einkuschelte 4 Boote laengstseits…..da haben wir nicht labg gefackelt und alle zum Kaeffchen an bord gebeten….full house…aeh…boat…das fuehrte auch direkt zu einer Gegeneinladung zum Abendessen….das servierte Huhn hab ich auch vorher persoehnlich kennen gelernt. Und hwute bin ich mit unserem Gastgeber und seinem Nachbarn zur 30 sm entfernten Provinzhaupstadt gefahren, um einzukaufen….cooler trip auf einem wirkluch abenteuerlichem Gefaehrt mit 1cyl Disel…hehe…..so far for now….cheers mates. Man mag mir die Kuerze dieses Eintrags und eventuelle Fehler verzeihen…ist auf dem Handy verfasst…..wenn ich zurueck auf Kira bin gibts mal wieder Bilder….

Weiterlesen

Welcome to Asia!

Jaja….mal wieder lange nix aufm blog…und das trotz ankuendigung taeglicher updates….Grund: der Monitor des Bordpc s (einziger Rechner an bord mit airmail fuer sailmail) hat zu Beginn des trips von png seinen geist aufgegeben. Well…anyways. Der trip von Port Moresby nach Kupang war eine absolut runde Sache. Problemlos durch die riffgespickte Torresstrait (die wirklich ausgesprochen lueckenlos ueberwacht ist) und flott (durchschnittetmal ueber 100nm trotz einiger becalmter tage). Und auch ordentlich Fisch bereicherte den Speiseplan. Ab passieren des exits der torrestrait wurden wir dann taeglich vom australischen zoll ueberflotten und via vhf nach dem wer, woher und wohin gefragt………auf meine frage, was das denn in internationalen Gewaessern solle bekam ich als antwort “for your own safety”…ne is klar……die haben Schiss vor illegalen einwanderern aus dem recht nahen westl teils papuas. Naja….whatever……toptrip! So kamen wir letzte Woche mittwoch in kupang auf Timor/Indonesien an – unerwartereweise gleichzeitig mit einer Rally von darwin. So war die aenchorage mit 50 yachten recht prall gefuellt und an land herrschte angesichts des rallyeigenen rahmenprogramm eine “kleine arc-stimmung”, von der wir sehr profitiert haben…hehe. Doch drei Tage spaetre ging die flotte weiter und der Spuk war vorbei. Somit sind wir seitdem eine von drei Yachten in Kupang. Anderer[…]

Weiterlesen